Chinesische Medizin


TCM - eine Ganzheitliche Diagnostik


Die TCM betrachtet nicht nur ein Organ oder Körperteil, sie sieht ein zusammenhängendes Ganzes, in dem alle Organe und alle Teile des Körpers durch das Meridiansystem (Leitbahnen) miteinander verbunden sind und sich gegenseitig beeinflussen.

Die aufwendige Diagnostik erfolgt durch eine individualisierte, ausführliche Anamnese unter Berücksichtigung der fünf Elemente, sowie Puls- und Zungendiagnostik.

Patient ist nicht gleich Patient und Kopfschmerz nicht gleich Kopfschmerz.
Die Qualität der Krankheitsempfindung, der Alltag und die Lebensgewohnheiten bestimmen die Patientenbefragung maßgeblich. So kann die Behandlung von Patienten mit identischen Krankheitsbildern völlig unterschiedlich verlaufen, bzw. es werden ganz unterschiedliche Akupunkturpunkte/-kombinationen genadelt und unterschiedliche Arzneimittel ausgewählt.

Behandlungsmethoden / die Säulen der Traditionell Chinesischen Medizin

  • Chinesische Arzneitherapie

  • Ernährungstherapie (chin. Diätetik)

  • Akupunktur

  • Moxibution / Wärmetherapie

  • TUINA (chin. manuelle Therapie)

  • Qi Gong / Tai Chi (chin. Bewegungstherapie)